User Tools

Site Tools


haus:vermietung:wohnraum

Wohnraumvermietung

Ansprechpartner/in

Falls du Interesse hast ins Trillke-Gut zu ziehen, schreibe bitte eine Email an zimmer@trillke.net. Wir leiten dich dann weiter, wenn ein Zimmer frei ist. Akute Angebote findest Du hier: FreieZimmer - aber es könnte sein, daß die Seite nicht ganz aktuell ist.

Wie kann man einziehen?

  • in einer WG muss mindestens ein Zimmer frei sein.
  • die WG entscheidet wer einzieht und aktuell dazu passt. Die WGs sind zwischen 4 und 13 Personen groß. Die WG-Mitbewohner*innen teilen sich Küche und Bäder und regeln das gemeinsamme WG-Leben.
  • Du solltest Zeit für das Projekt beisteuern, denn hier ist Engagement, ehrenamtliches und selbstverantwortliches Handeln gefragt. Wir machen fast alles selber: Verwaltung, Organisation, Umbau etc. Wer hier einziehen will, sollte Lust haben sich auf das Hausprojekt einzulassen.
  • Es soll jetzt jährlich einen allgmeinen offenen Wohnprojekt-Kennenlernnachmittag geben. Eingeladen wird hierfür auch über den Zimmer-frei-Verteiler.

Entscheidungsstrukturen

Grundsätzlich wird im Konsens oder Konsent entschieden.

es gibt

  • WG-Plena, auf denen die WG-relevanten Themen besprochen werden
  • Haus-Plena (1 - 2 mal im Monat), auf denen die Haus-relevanten Themen entschieden werden
  • Verantwortungsgruppen, die themenbezogen entscheiden
  • Haustage, Gartentage oder Zukunftstage zu besonderen Anlässen zum gemeinsammen arbeiten
  • Mitgliederverammlung

Ausstattung I

  • Die Zimmer sind normalerweise nicht möbliert, aber wir können mit Möbeln ggf. aushelfen:)
  • Manchmal ist auch ein Zimmer zur Zwischenmiete frei, dann ist das “irgendwie” möbliert
  • Die Kosten liegen zwischen 150 € und 400 €, je nach Zimmer und WG.

Ausstattung II: Möglichkeiten

Hier gibt es viele Möglichkeiten Lebens-Kultur zu schaffen. Es gibt einen Bandprobenraum, Veranstaltungssaal, Holzwerkstatt, Ateliers, Theaterproberaum. Es gibt eine Musikschule, eine Kampfsportschule und gelegentlich politische Veranstaltungen. Einen grossen Garten haben wir auch.

Ansonsten feiern viele gerne, z.B. beim Sommerfest.

Umbau

  • Im Umbau wurde und wird das Hauptgebäude gemeinsam verbessert bzw. werden Nebengebäude hergerichtet oder in Hof und Garten für angemessene Bewirtschaftbarkeit gesorgt (zB Regenwassernutzung für die Gemüsegärten).
  • Prinzipiell legen wir für jedes Jahr eine Menge an Hausstunden oder Umbaustunden fest, die jede/r Bewohner/in arbeiten muß. Das liegt z.B. bei 100 Stunden. Man kann diese Stunden über das Jahr verteilen.
haus/vermietung/wohnraum.txt · Last modified: 2021/01/17 16:07 by katrin