User Tools

Site Tools


haus:vermietung:wohnraum

Wohnraumvermietung

Ansprechpartner/in

Falls du Interesse hast ins Trillke-Gut zu ziehen, schreibe gerne eine Email an zimmer@trillke.net. Wir leiten dich dann weiter, wenn ein Zimmer frei ist. Akute Angebote findest Du hier: FreieZimmer - aber es könnte sein, daß die Seite nicht ganz aktuell ist.

Wie kann man einziehen?

  • ein Zimmer muss frei sein
  • die WG entscheidet wer einzieht und aktuell dazu passt. Die WGs sind zwischen 4 und 13 Personen groß und teilen sich Küche und Bäder.
  • Du solltest Zeit für das Projekt beisteuern, denn hier ist Engagement, ehrenamtliches und selbstverantwortliches Handeln gefragt. Wir machen hier fast alles selber: Verwaltung, Organisation, Umbau etc. Wer hier einziehen will, sollte Lust haben sich auf das Wohnprojekt einzulassen.

Entscheidungsstrukturen

es gibt

  • WG-Plena, auf denen die WG-relevanten Themen besprochen werden,
  • Haus-Plena (2 mal im Monat), auf denen die Haus-relevanten Themen besprochen werden, und
  • AG Treffen, Haustage zu besonderen Anlässen. Immerwieder gibt ein Sommerfest, Sommerbaustelle, Gartentag, Mitgliederversammlung.

Ausstattung I

  • Die Zimmer sind normalerweise nicht möbliert, aber wir können mit Möbeln ggf. aushelfen:)
  • Manchmal ist auch ein Zimmer zur Zwischenmiete frei, dann ist das “irgendwie” möbliert
  • Die Kosten liegen zwischen 150 € und 400 €, je nach Zimmer und WG.

Ausstattung II

Hier gibt es viele Möglichkeiten Lebens-Kultur zu schaffen. Es gibt einen Bandprobenraum, Veranstaltungssaal, Holzwerkstatt, Ateliers, Theaterproberaum. Es gibt eine Musikschule, eine Kampfsportschule und gelegentlich politische Veranstaltungen. Einen grossen Garten haben wir auch.

Umbau

  • Im Umbau wurde und wird das Hauptgebäude gemeinsam verbessert bzw. werden Nebengebäude hergerichtet oder in Hof und Garten für angemessene Bewirtschaftbarkeit gesorgt (zB Regenwassernutzung für die Gemüsegärten).
  • Prinzipiell legen wir für jedes Jahr eine Menge an Hausstunden oder Umbaustunden fest, die jede/r Bewohner/in arbeiten muß. Das liegt z.B. bei 100 Stunden. Man kann diese Stunden über das Jahr verteilen.
  • Wer gar nicht arbeiten kann oder will, soll jemanden bezahlen, der für einen die Hausstunden erledigt.
haus/vermietung/wohnraum.txt · Last modified: 2018/09/19 19:27 by katrin